Newsbeitrag

Gelassen durch turbulente Zeiten…

Stress und Belastung im AlltagGerade in turbulenten Zeiten, wie der Weihnachten oder Ostern, stehen die Menschen stark unter Stress. Es gibt viel zu besorgen, zu erledigen und zu organisieren. Wie, wo und vor allem mit wem verbringe ich mein Fest? Doch bloß nicht mit den Schwiegereltern! Was schenke ich meinem Partner, meinen Kindern, den Eltern? Die Auswahl ist groß, die Entscheidungsfähigkeit umso schwieriger. Dies verlangt viel organisatorisches Geschick und nicht zuletzt auch eine ausgeprägte Konfliktfähigkeit und Stressresistenz.

Wir wollen Ihnen mit folgenden kleinen Tipps diese doch eigentlich sehr schöne Zeit ein wenig erleichtern und Ihnen den größten Stress schon im Vorfeld nehmen.

Anti-Stress-Tipp Nummer 1!

Kennen Sie das? Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und man kann es kaum erwarten, endlich wieder leckere Plätzchen zu backen, Weihnachtslieder aus der Kindheit zu hören, fruchtigen Glühwein zu trinken, ausgiebig zu shoppen…Doch dann ist plötzlich alles schon wieder vorbei und Sie stellen fest, dass Sie all die wundervollen Dinge verpasst haben?! Machen Sie sich deshalb eine Liste von den Dingen, die Sie sich in der Weihnachtszeit unbedingt gönnen wollen! Stellen Sie sich diese schon mal richtig bildlich vor! Führen Sie mindestens zwei dieser Punkte innerhalb einer Weihnachtswoche aus! Sie sollten sich hierfür mindestens eine Stunde Zeit nehmen.

Anti-Stress-Tipp Nummer 2!

Meist sind die Lieben um uns herum unser sicherer Hafen, unsere Kraftquelle. Manchmal aber auch nicht! Wenn Sie Menschen im Leben haben, die Ihnen zwar viel Kraft rauben, aber nur wenig Energie schenken, sagen Sie bewusst „Nein“, ohne sich zu rechtfertigen! Kein Mensch zwingt Sie zu Zusammenkünften oder sonstigen „Verpflichtungen“!  Dem Teil Ihrer Lieben, der Ihnen dagegen Glück und Freude schenkt, dem widmen Sie ganz bewusst einen großen Teil Ihrer Lebenszeit! Denn hier ist Ihr Herz, Ihre Heimat, Ihre Seele!

Anti-Stress-Tipp Nummer 3!

Einfach mal lächeln! Lachen aktiviert verschiedene Muskelstränge im Gesicht, die eine Ausschüttung von Serotonin – unser Glückshormon – bewirken. Außerdem steigt so die Wahrscheinlichkeit, dass wir ein Lächeln von unseren Mitmenschen zurückbekommen und Mitgefühl senkt nachgewiesenermaßen die Stressanfälligkeit. Also lächeln…jetzt!

Anti-Stress-Tipp Nummer 4!

In Stresssituationen atmen wir schneller und flacher. Unser inneres Gaspedal ist aktiv. Treten Sie bewusst auf die Bremse und nehmen Sie so Tempo aus Ihrem Alltag. Atmen Sie zehnmal tief ein und mindestens sechs Sekunden lang wieder aus. Denken Sie dabei an etwas Schönes – Ihren letzten Urlaub, einen lieben Menschen etc.. Und das Ganze praktizieren Sie heute einmal pro Stunde! Sie werden die entschleunigenden Effekte schnell spüren.

Anti-Stress-Tipp Nummer 5!

„Ich muss noch schnell ein Geschenk besorgen“, „ich muss noch schnell die Wohnung putzen“, „ich muss…“, „ich muss…“, „ich muss…“ und am besten noch ganz schnell! Plagen Sie solche oder ähnliche Gedanken? Ersetzen Sie das „ich muss“ durch „ich will“! Wenn Sie nun feststellen, dass Sie gar nicht wollen, was Sie angeblich müssen, dann hinterfragen Sie den wirklichen Sinn dieser Tätigkeit und setzen Sie bewusst Prioritäten.

Anti-Stress-Tipp Nummer 6!

Sie sind mit Ihren Gedanken ständig bei Dingen, die noch zu erledigen sind oder bei Dingen, die in er Vergangenheit liegen? Das Problem dabei: Sie verpassen das Leben im Hier und Jetzt! Unterbrechen Sie diesen Teufelskreis! Nehmen Sie heute einmal bewusst Ihr Mittagessen zu sich! Nehmen Sie sich hierfür ausreichend Zeit! Wie riecht es? Wie schmeckt es? Wie fühlt es sich an? Wie sieht es aus? Sie werden staunen, was Sie alles wahrnehmen und was Sie verpasst hätten, wenn Sie es, wie üblich, verschlingen oder wie sonst nebenbei erledigen.

Anti-Stress-Tipp Nummer 7!

Sie haben das Gefühl, vor dem Feste noch tausend Dinge erledigen zu müssen? Ihr Tag müsste eigentlich 48 Stunden haben, um alle Aufgaben zu erledigen? Schreiben Sie alles auf, verschaffen Sie sich einen Überblick und entscheiden Sie dann, ob Sie nicht die eine oder andere Erledigung an einen Ihrer Mitmenschen delegieren können.

Anti-Stress-Tipp Nummer 8!

Der Austausch mit anderen Menschen oder das Gefühl, sozial eingebunden zu sein, schützen am besten vor den negativen Auswirkungen von Stress. Schenken Sie deshalb heute Ihren Lieblingsmenschen ein paar nette Worte oder eine kleine Aufmerksamkeit. Glücksgefühle garantiert!

Anti-Stress-Tipp Nummer 9!

Wie wäre es, an dem heutigen Abend mal nicht im Internet zu surfen – sondern im eigenen Herzen, in der eigenen Seele? Was ist Ihnen im Leben denn wirklich wichtig? Wofür sind Sie dankbar? Welche Ziele haben Sie für das nächste Jahr? Wer sich darauf einlässt, wird zum Entdecker des Glücks!

Anti-Stress-Tipp Nummer 10!

Kennen Sie das? Es gibt Menschen, die den ganzen Tag nur Jammern: die Arbeit ist so anstrengend, der Chef ist gemein und Weihnachten sowieso doof! Schlechte Laune ist ansteckend! Umgeben Sie sich heute bewusst mit Menschen, die Ihnen Energie bringen, die Ihre Akkus wieder aufladen. Dann auch gute Laune ist ansteckend.

Anti-Stress-Tipp Nummer 11!

Halten Sie heute in einer stressigen Minute für einen Moment inne, atmen Sie tief durch und schauen Sie sich einmal Ihre Gedanken genau an. Kann es sein, dass Sie Ihren Stress durch Ihre Gedanken noch verschärfen? Durchbrechen Sie diesen Teufelskreis!

Anti-Stress-Tipp Nummer 12!

Tauchen Sie heute einmal bewusst in Ihre ganz persönliche Gegenwelt ein. Welche Tätigkeit bietet denn genau den Gegensatz zu Ihrem Arbeitsleben? Vielleicht eine sportliche Betätigung oder ein geselliges Beisammensein mit Ihrer besten Freundin? Halten Sie sich heute mindestens eine Stunde Ihrer Zeit dafür frei! Sie haben es sich verdient!

Herz&Beck - Mansfelder Straße 9, 06108 Halle (Saale) - Telefon: 0345 / 68922414 - E-Mail: kontakt@herz-beck.de - Webseite: www.herz-beck.de

Psychologisches Training für Unternehmen und Privatpersonen - Wir beraten auch zu Stressbewältigung, Mitarbeitermotivation und Konfliktmanagement